Am 03.02.2021 durften wir über eine MS-Teams-Konferenz das Münchner Unternehmen iwis, einen führenden Kettenhersteller und langjährigen Partner des TUMKollegs, „besuchen“.

Nach der Begrüßung durch Frau Hahn wurde uns ein iwis-Imagefilm gezeigt, in dem die Vielseitigkeit und die Eigenschaften von Ketten, beispielsweise beim Antrieb eines Autos, beim Transport von Waren oder beim Einsatz in der Landwirtschaft verdeutlicht wurde.

Anschließend wurde uns die Firma iwis, ein Familienunternehmen, von Frau Hahn und Herrn Hatzfeld im Detail vorgestellt. Dabei legten beide besonderen Wert auf die Geschichte, das Leitbild und die Familienfreundlichkeit von iwis, die die Firma zum Beispiel durch einen betriebseigenen Kindergarten beweist. Sowohl als Arbeitgeber, als Ausbildungsbetrieb aber auch für die hohe Qualität der iwis-Produkte hat die Firma zahlreiche Auszeichnungen erhalten.  

In der anschließenden Fragerunde wurden uns alle noch offenen Fragen ausführlich und verständlich beantwortet.

Im zweiten Programmteil informierten uns Herr Dr. Wolf und Herr Wimmer in einem technischen Fachvortrag anhand konkreter Beispiele sehr anschaulich über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und Herausforderungen im Bereich der Kettenproduktion. Darüber hinaus erklärte uns Herr Dr. Wolf äußerst verständlich und spannend die Bedeutung und die hohe Relevanz von Industrie-4.0 anhand des Beispiels der i40-Cafetaria. Über folgenden Link kann man darüber mehr erfahren: https://cafeteria-i40.ch.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma iwis, insbesondere bei Frau Hahn, Herrn Hatzfeld, Herrn Dr. Wolf und Herrn Wimmer für die Gestaltung dieses sehr interessanten und informativen Vormittages.

Henriette Höhne, Lukas Staar und Leopold Thomas