In dieser Arbeit wurde ein Umgehungsgerinne der Moosach in Weihenstephan bei Freising charakterisiert. Es wurden zwei Probenstellen mit verschiedenen Fließgeschwindigkeiten ausgewählt, um einen Vergleich auf die strömungsabhängige Biodiversität ziehen zu können. Dazu wurden Proben an vier verschiedenen Tagen, verteilt über die Vegetationsperiode, genommen. Es wurden physikalische und chemische Parameter gemessen, außerdem wurden die Makroinvertebratengesellschaft und der Fischbestand untersucht.  Zu den physikalischen Parametern gehörten der Sauerstoffgehalt, die elektrische Leitfähigkeit, die Temperatur und der pH- Wert. Als wasserchemische Parameter wurden die Werte der chemischen Verbindungen Silikat, Nitrat, Ammonium und Phosphat betrachtet, wobei Gesamtphosphat und gelöstes reaktives Phosphat unterschieden wurden. Die physikalischen und chemischen Werte der beiden Probenstellen unterschieden sich kaum. An der Probenstelle mit der langsameren Fließgeschwindigkeit traten vermehrt Populationen von Bivalvia spp., Gastropoda spp., Asellus aquaticus und Chrionomiddae spp. auf. Gammariden kamen in großen Mengen, besonders an der schnellen Probenstelle, vor. An beiden Probenstellen wurden Trichoptera spp. und Ephemeroptera spp. nachgewiesen. Bei der Fischanalyse wurden vor allem an beiden Probenstellen Salmo trutta fario gefunden.