Am 6. Dezember 2016 hat das TUMKolleg die Fakultät Informatik am Campus Garching-Forschungszentrum besucht.

Nach der Begrüßung durch Hr. Robert Heininger sollten wir zunächst einen Fragebogen ausfüllen. Dieser stellte einen Selbsteinschätzungsbogen dar, der viele Aspekte des Studiums angesprochen und potentielle Probleme aufgezeigt hat.

Nach dem Ausfüllen des Fragebogens wurde die Fakultät Informatik näher beleuchtet. Grundsätzlich werden vier Bachelorstudiengänge angeboten: Informatik, Games Engineering, Bioinformatik und Wirtschaftsinformatik. Nach dem Bachelorstudium kann man die diversesten Masterstudiengänge absolvieren, unter denen die meisten sehr spezifisch sind, wie etwa M. Automotive Software Engineering. Man kann zwar bereits nach dem Bachelorstudium in diverse Arbeitsfelder einsteigen, ein spezialisierter Fachinformatiker ist jedoch in dem Fachbereich sehr gefragt.

In der Forschung konzentriert man sich hauptsächlich auf die Entwicklung von Soft- und Hardware, die die Probleme der Klienten, sei es bei der Regierung oder in einer Firma, möglichst effektiv und effizient zu lösen.

Nach diesem Vortrag haben wir eine Einführung in die SAP-Software SAP ERP bekommen, eine Wirtschaftssoftware, die die Wirtschaftslage einer Firma zentral darstellen kann.

Nun stand noch ein Wirtschaftsplanspiel auf dem Programm, wobei alle Teams gleiche Waren und Voraussetzungen hatten. Es war das Ziel, so viel Ware wie möglich zu verkaufen, wobei der Markt eine konstante Kapazität hatte. Die Teams konnten den Preis der Ware und die Ausgaben des Marketings der Ware festlegen.

Insgesamt fand das TUMKolleg diesen Besuch sehr interessant und bedankt sich für die Chance, einen Einblick in diese Fakultät erhalten zu haben.