Wissenschaftstag 2014

Workshops

WS1: Kaffee, Tee und ThermosomeVom allmorgendlichen Kaffee bis zu Leben unter extremsten Bedingungen – lebensmittelchemische und mikrobiologische Analysen.
WS2: Von gutem Unterricht und neuer TechnikEin Workshop über einen Workshop, eine Zeitreise und den Einstieg ins Studium – klingt kompliziert? Ist es aber nicht!
Wir suchen Methoden, um Menschen aus dem vordigitalen Zeitalter mit heutiger Technik vertraut zu machen. Ganz nebenbei erhaltet ihr einen Einblick in die Informatik und die ersten Tage im Leben eines Studenten.
WS3: Kohle aus Kompost und die Kunst der AlchemieKohle und damit erneuerbare Energie aus Kompost erzeugen? Oder innovative, bisher unbekannte Materialien herstellen? Geht nicht gibst nicht im Chemielabor!
In unserem Workshop geht es darum selbst zu synthetisieren und einen Brennstoff auf die enthaltene Energie zu untersuchen. Und natürlich gilt: Schutzbrille auf und selbst ausprobieren!
WS4: Stein auf Stein und Bleistiftstrich – ArchitekturIhr wollt kreativ sein und eine eigene Berghütte, beziehungsweise eure Traumwohnung entwerfen? In diesem Workshop werdet ihr mit Papier und Bleistift eure eigene Wohnung planen. Oder euch im Modellbau einer Berghütte versuchen.
Außerdem werdet ihr einen Einblick in unsere Arbeiten an der Fakultät der Architektur erhalten, in der wir uns mit Minimalbau und der Architektur von Berghütten beschäftigten. Das Ergebnis eurer Arbeit dürft ihr natürlich mitnehmen!
WS5: Bewegung elektrisiert – Wie funktioniert die Zukunft des Automobils?Einer der wichtigsten Trends der Zukunft ist die Elektromobilität. Mit Fahrzeugen wie dem Tesla S und dem BMW i3 wurde bewiesen, dass Elektroautos sowohl Kraftpakete, als auch dem Großstadtjungel gewachsen, sind. Gerade für das Leben in den Metropolen dieser Welt wird die Elektromobilität in Zukunft unerlässlich sein.
Deshalb bekommen die Schnellsten unter euch die Chance die technischen Grundlagen von Elektroautos zu verstehen. Dieser Workshop macht euch schon jetzt bereit für die Zukunft.
Zur Veranschaulichung könnt ihr das eCarus bestaunen. Ein echtes Elektroauto, das von Studenten der TU gebaut wurde und ein kleines Stückchen Zukunft in der Gegenwart, das von euch verstanden werden will.
WS6: Elektronik – Sie ist überall!Elektronische Schaltungen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie existieren in allen erdenklichen Bauweisen und finden sich in nahezu allen unserer Alltagsgegenstände, wie zum Beispiel der Fahrradbeleuchtung. Sollen elektronische Baugruppen miteinander kommunizieren, erfordert dies noch aufwendigere Schaltungen.
In einer unserer Forschungsarbeiten ging es dabei um das Austesten von Datenverbindungen durch Einbringung von Rauschen, also ungewollten Störsignalen. Aber auch die Fahrradbeleuchtung erforderte spezielle Elektronik, um nicht nur vom Menschen, sondern auch von Mikrocontrollern angesteuert werden zu können. In unserem Workshop werden wir nicht nur unsere Arbeiten vorstellen, sondern auch weitere spannende Anwendungen der Elektronik.
WS7: Finde den ultimativen SitzplatzDie Leistung in der Schule wird nicht nur durch Motivation oder Lernen beeinflusst, sondern auch durch äußere Einflüsse. Die sogenannten ergonomischen Bedingungen (Faktoren die auf den Körper einwirken z.B. Schallpegel oder Beleuchtungsstärke) unterscheiden sich nicht nur von Klassenzimmer zu Klassenzimmer, auch innerhalb eines Raumes können sie variieren.
In diesem Workshop könnt ihr ausprobieren was eure Lernumgebung wie beeinflusst und auf was man bei einer Messung achten muss und vielleicht ändert ja der ein oder andere seinen Sitzplatz danach.
WS8: Mensch und Muskeln – Adonis vs. GrischpalDass Muskeln eine zentrale Rolle im Körper des Menschen spielen, vergessen wir leicht im Alltag. Und wenn wir mal an Muskeln denken, dann an jene von trainierten Hochleistungssportlern. Selten kommt es uns in den Sinn, was nur wäre, wenn wir unsere Muskeln verlieren würden. Doch bei Krebspatienten kann ein Muskelschwund die Überlebenschancen drastisch beeinflussen. Neben der Untersuchung der Fett- und Muskelmasse bei Krebspatienten haben wir außerdem nach der perfekten Regenerationszeit zwischen zwei Kletterrouten gesucht.

Zeitplan

UhrzeitEreignisRaum
8:00Treffen und FilmKleine Aula
8:20Was ist das TUMKolleg?Kleine Aula
8:35Vortrag von zwei ehemaligen TUMKollegiatenKleine Aula
9:00Vortrag von Hr. Dr. Engelmann (CEO der Firma Webasto)Kleine Aula
9:30Pause
9:45Workshop IKlassenzimmer
10:30Workshop IIKlassenzimmer
11:15Pause
11:30Präsentation der AuslandspraktikaKleine Aula
12:00Kurzpräsentation der ArbeitenKleine Aula
12:15StändemarktKleine Aula
13:15Meet and GreetMensa

Dieser fast schon traditionelle Wissenschaftstag wird jährlich von dem TUMKolleg für Schüler der zehnten Klassen veranstaltet und bietet ein weiträumiges Programm. Den gesamten Schulvormittag wird das Konzept dieses, speziell auf Naturwissenschaften ausgelegten Programms erklärt und durch die Vorstellung der an der Universität enstandenen Forschungsarbeiten veranschaulicht. Workshops in mehreren Fachgebieten und ein Ständemarkt werden diese Arbeiten und den wissenschaftlichen Aspekt beleuchtet. Ein Gastvortrag von Hr. Dr. Engelmann (CEO der Firma Webasto) und der Besuch von zwei TUMKollegiaten der früheren Jahrgänge heben den positiven Einfluss des TUMKollegs auf die Berufs- und Studienwelt hervor.