Saisonaler und geschlechtsbezogener Vergleich des Nahrungsspektrums des Rehs (Capreolus Capreolus) im Land- und Waldhabitat anhand einer Isotopenanalyse des Panseninhalts

In dieser Arbeit wurde der Panseninhalt von 245 Rehen untersucht, die im Rahmen von M. Scheingrabers Dissertation zwischen 2011 und 2014 in Oberbayern geschossen worden waren. Mittels einer Isotopenanalyse wurden die δ C-13 und δ N-15-Werte bestimmt und im Hinblick auf einen Vergleich des Landund Waldhabitats sowie auf saisonale und geschlechtsspezifische Unterschiede betrachtet. Grundsätzliche Unterschiede zwischen Land- und Waldhabitat wurden anhand des δ N-15-Wertes festgestellt. Es wird ein größeres Spektrum der Nahrungsherkunft bei Land- gegenüber Waldrehen suggeriert.
Äsung von C4-Pflanzen aus landwirtschaftlichem Anbau wurde bei 10% der Proben identifiziert. Diese stammten vornehmlich aus dem Herbst, wie auch sich abgrenzbare δ N-15-Werte hauptsächlich an im Herbst geschossenen Tieren feststellen ließen. Über geschlechtsspezifische Unterschiede konnten aufgrund der geringen Anzahl an ausgrenzbaren Pansenproben keine statistisch signifikanten Aussagen getroffen werden.