Methodische Entwicklung und Restaurierung von zwei Hochleistungsladestationen zum Einsatz für die Elektrofahrzeuge des TUfast Racing Teams

 

Abstract

Die Formula Student ist ein Wettbewerb, an dem Studententeams mit ihren selbstkonstruierten Rennautos gegeneinander antreten. So auch nimmt das TUfast Racing Team der TUM jedes Jahr aufs neue sehr erfolgreich an dem Wettbewerb Teil.

Um den Akku des Elektroautos zu laden, muss dieser aus dem Rennauto entfernt werden und in eine Ladestation platziert werden.

Meine Aufgabe war es eine solche Ladestation zu bauen und eine bereits bestehende wieder in Stand zu setzten.

In dieser Arbeit wird mithilfe von Methoden der Produktentwicklung eine entsprechende Ladestation entwickelt, um die Akkus der Elektroautos des TUfast e.V. Racing Teams aufladen zu können. Dabei soll besonders auf die Anforderungen Sicherheit, Robustheit, sowie Benutzerfreundlichkeit geachtet werden.

Mit Hilfe des Münchener Vorgehensmodelles könnten die oben beschriebenen Anforderungen erfüllt werden.