Der Bundeswettbewerb war natürlich der Höhepunkt der diesjährigen Wettbwerbsrunde bei „Jugend forscht“. Bei diesem Finale nehmen alle Jungforscherinnen und Jungforscher aus ganz Deutschland teil, die bei einem der Landeswettbewerbe den ersten Preis gewonnen haben.

Shizhe He, Absolvent des TUMKollegs und Landessieger Bayern, gewann beim Bundesfinale in Lübeck den Sonderpreis „Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung“!!!

Shizhe beschäftigte sich in seinem Projekt „Eine Facettenreiche Analyse der Korrelation zwischen Konventioneller Statischer und Dynamischer Ultrahochfeld MRT Rekonstruktion“ mit verschiedenen Methoden von Künstlicher Intelligenz für MRT-Messungen im medizinischen Bereich. Er untersuchte im ersten Teil seines Projekts das Problem des Domain Shifts im Zusammenhang mit hochmodernen MRT-Rekonstruktionen im Hinblick auf Variationen der Trainingsdaten. Im zweiten Teil seiner Forschungsarbeit wurden bestehende Methoden und Erkenntnisse der MRT-Rekonstruktion an die neuartigen 7Tesla MRT-Rekonstruktion dynamischer kardialer Prozesse angepasst.

Wir gratulieren Shizhe herzlich zu diesem großartigen Erfolg.

Ralf Laupitz und Katrin Lison