Bis jetzt hatten wir die Fakultät für Mathematik nur von außen gesehen, was die Vorfreude steigerte, sie endlich auch von innen zu sehen.

image

Um ungefähr 10.00 Uhr besichtigten wir die Mathematik Ausstellung „ix-quadrat“ mit unseren Klassleitern, Herr Mahnke und Frau Stadler, außerdem begleitete uns unsere Mathelehrerin Frau Lison.
Die Ausstellung gibt es seit 2002 unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Richter- Gebert. Sie beschäftigt sich vor allem mit drei Themen, der Symmetrie, womit Sie rechnen können und mit den Perspektiven des Grafikers und Künstlers M. C. Escher. Die Großzahl der Exponate ist zum aktiven Experimentieren gedacht. Diese Möglichkeit haben wir genutzt, indem wir soviel wie möglich ausprobiert haben, wie zum Beispiel eine Kuppel oder ein Rad zu bauen. Wie viel Freude wir daran hatten, kann man ziemlich deutlich an dem Foto erkennen.

Screenshot (43)

Nach einer entspannten Mittagspause begann der zweite Teil des Tages, der aus einem sehr interessant gestalteten Vortrag bestand. In dem wir generell über ein Mathematik Studium informiert wurden, aber auch über das Berufsbild, die Arbeitsbereiche und Arbeitsbeispiele eines Mathematikers.
Da wir die Fakultät für Mathematik an der TUM besuchten, wurde uns auch über die Lehrstühle, Forschungsprojekte und Lernformen an der TUM viel erklärt. Ein anderes wichtiges Thema wurde außerdem im Vortrag behandelt, was gerade für uns Schüler interessant war. Nämlich über die finanziellen Mittel, die benötigt werden, um zu studieren. Aber auch über die verschiedenen Möglichkeiten, die es gibt, um ein Studium zu finanzieren. Dieses Thema wurde sehr detailliert behandelt, was für uns sehr aufschlussreich und hilfreich war.

Der Tag gab uns die Erkenntnis, dass Mathematik keines Falls nur Theorie ist, sondern sehr spannend und praktisch sein kann. Durch die lebendigen Vorträge konnten wir viel nützliches Wissen mitnehmen.