Am 15.09.16 fuhren wir, das TUMKolleg, nach Burghausen ins Chemiewerk Wacker. Nach der 2-stündigen Busfahrt wurden wir mit einem informativen Vortrag über das Unternehmen, die vielfältigen Produkte und das Werk mit Erfrischungen und Snacks begrüßt. Das Chemiewerk Wacker wurde 1914 gegründet und ist intensiv in der chemischen Forschung tätig. Es hat ungefähr eine Größe von zwei Quadratkilometern, was in etwa der Größe der Innenstadt Münchens entspricht.

Anschließend machten wir eine Rundfahrt über das Gelände, wobei wir mehrere Forschungs- und Produktionseinrichtungen sowie das Wasserwerk zu sehen bekamen, zu denen uns der Werkführer wertvolle Informationen mitteilte. Wir besichtigten auch das betriebseigene Klärwerk, in dem organisches Chemieabwasser mithilfe von Bakterien gereinigt wird. Abschließend besuchten wir ein Testlabor und Technikum, welches sich mit dem Kunststoff PVC beschäftigt.
Als Ausklang des Ausflugs besichtigten wir die längste Burg der Welt in Burghausen, die vor 1025 erbaut wurde.
Nach einem langen, schönen und informativen Tag traten wir schließlich um halb vier unsere Heimreise an. Zusammenfassend war es ein sehr erfolgreicher TUM-Ausflug.