Bei uns vom TUM11 (14/16) wird es jetzt ernst – im Januar-Februar beginnt die Orientierungsphase, in der wir uns für einen Lehrstuhl entscheiden und ein mögliches Thema auswählen müssen. Nun haben wir am letzten Mittwoch vor den Weihnachtsferien, den 17.12.14, den ersten Workshop zum Thema „Wissenschaftliches Arbeiten“ in der Marsstraße besucht –  ein zwar langer, aber auch sehr infomativer und interessanter Tag. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde – der Workshop wurde von Frau Dr. Gloria Jahn und Susanne Heininger geleitet – wurden uns zunächst die Grundbegriffe zur Themenfindung vorgestellt. Zudem trafen wir zum ersten Mal (nach dem Bewerbungsgespräch) Frau Dr. Möhringer, die uns einen Plan für die Verknüpfung von Forschung und Schreiben an der eigentlichen Arbeit  präsentierte. Nun sollten jeder von uns anhand der neuen Prozesse ein fiktiv mögliches Thema für eine Forschungsarbeit überlegen, eine Aufgabe, die uns vor Augen führte, wie schwierig es eigentlich sein kann, präzise zu sein: Nur 3 von uns 16 waren erfolgreich – die meisten konnten jedoch ein Forschungsgebiet eingrenzen. Danach besuchten wir die Universitätsbibliothek der TU München, wo wir zunächst einen Überblick über Recherche- und Ausleihemöglichkeiten von wissenschaftlichen Abhandlungen im Web erhielten und dann durch Archiv und Bibliothek geführt wurden. Zum Abschluss bekamen wir dann noch unsere Büchereiausweise ausgehändigt. Nach einer dreiviertel Stunde Mittagspause ging es dann zurück in die Marsstraße, wo wir den Rest des Nachmittags eine Einführung in die Grobstrukturierung der Forschungsarbeit bekamen. Wir freuen uns auf den zweiten Teil des Workshops, der Anfang November, dann in der Schreibphase unserer Arbeit, stattfinden wird.